Votre titre Audible gratuit

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Vous êtes membre Amazon Prime ?

Bénéficiez automatiquement de 2 livres audio offerts.
Bonne écoute !

    Description

    Jordan Glass will in Hongkong endlich Urlaub machen von dem aufreibenden Dasein als Kriegsfotograf. Doch schon der erste Besuch eines Kunstmuseums macht diesen Plan zunichte. Gerade noch stellt sie verwirrt fest, dass die anderen Besucher sie anstarren, da entdeckt sie die bizarre Gemäldeserie eines anonymen Künstlers. Sie zeigt verschiedene, angeblich schlafende Frauen nackt.

    Der Schlag trifft Jordan, als sie auf einem der Bilder sich selbst erkennt - so, wie die anderen Besucher offensichtlich auch. Doch ist das Jordan? Und schlafen die Frauen wirklich? Es gibt Gerüchte, die besagen, sie seien tot. Jordan weiß sofort, dass nicht sie es ist, die dort abgebildet wurde, sondern ihre seit einem Jahr verschollene Zwillingsschwester Jane, von der bis heute jedes Zeichen fehlt. Ist das vielleicht eine Spur? Fieberhaft machen sich Jordan und das FBI auf die Suche nach dem morbiden Künstler - um Jane zu finden und um zu verhindern, dass noch weitere Frauen in den Todesschlaf fallen...

    ©2012 Audible Studios (P)2012 Audible Studios

    Commentaires

    Jeder neue Thriller von Greg Iles ist ein Ereignis.
    -- The Times

    Psychologisch fundiert, ergreifende Momente, packendes Finale
    -- krimi-couch.de

    Ce que les auditeurs disent de Infernal

    Notations
    Global
    • 4 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      0
    • 4 étoiles
      1
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0
    Interprétation
    • 5 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      1
    • 4 étoiles
      0
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0
    Histoire
    • 4 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      0
    • 4 étoiles
      1
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0

    Commentaires - Veuillez sélectionner les onglets ci-dessous pour changer la provenance des commentaires.

    Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Euphemia
    • Euphemia
    • 28/06/2013

    Infernalisch gut ;-)

    Nachdem ich die Rezensionen zu diesem Buch gelesen habe möchte ich nun doch auch ein paar Worte dazu schreiben - und einigen Rezensenten etwas widersprechen ;-)

    Ich kannte das Buch schon, hatte es vor ein paar Jahren schon einmal gelesen. Ich war mir unsicher ob ich mir aus diesem Grund wirklich das Hörbuch zulegen sollte. Aber die Tatsache dass es von Uve Teschner gelesen wird (und das Hörbuch ungekürzt ist) hat mich dann doch zugreifen lassen. Und ich bin kein Stück enttäuscht.
    Die Story hat mich 'gefesselt' - bis zum Schluss, obwohl ich das Buch, wie gesagt, schon kannte. Und das liegt nicht zuletzt am Erzähler Uve Teschner. Auch wenn die Story aus der Sicht einer Frau geschildert wird hat er den Spagat wunderbar geschafft. Er macht gar nicht erst den Versuch die Stimme (außer bei wörtlicher Rede) durch und durch weiblich klingen zu lassen, aber er versteht es, durch wunderbare Nuancen in seiner Stimmlage die Person und den Charakter Jordan Glass glaubhaft zu präsentieren. Ich kann daher die Kritik in einigen Rezensionen nicht verstehen. Aber ich denke das ist Geschmackssache, bei mir hat die Vorstellung im Kopf wunderbar funktioniert :-) Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl von 'Verstellung'. Zudem hat seine Stimme eine unglaubliche Bandbreite - und ich muss ehrlich gestehen dass er für mich als Erzähler David Nathan (den ich als Synchronsprecher wirklich sehr schätze) um Längen schlägt.

    Die Story bringt immer wieder Überraschungen und Wendungen, sie ist spannend bis zum Schluss und in meinen Augen hatte der Roman keine überflüssigen Längen. Weiterhin gefiel mir auch, dass z.B. der beratende Psychiater Arthur Lenz, der schon im Roman @E.R.O.S ein Nebencharakter war, auch hier auftaucht
    Für mich beste Unterhaltung, Greg Iles (in Kombination mit Uve Teschner) ist definitiv ein Favorit... Daher vergebe ich gern volle Punktzahl :-)

    36 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Conny
    • Conny
    • 18/05/2012

    Ein Knaller

    Ich war begeistert. Von Anfang bis Ende Spannend. Durch die ansprechende Wortwahl und die Ruhige Stimme des Sprechers hatte dieses Buch trotz aller Spannung etwas Beruhigendes gar Hypnotisches an sich.Die Geschichte ist unglaublich gut.

    27 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour annaveruschka
    • annaveruschka
    • 22/02/2013

    Kein Hörspiel

    Uve Teschner liest so phantstisch und einfühlsam wie man es sich nur wünschen kann.
    Eine wirklich hervorragende Interpretation der verschiedenen Charaktere. Ein wirklicher Genuss!!Es hat mich überhaupt nicht gestört, dass er als Mann der Icherzähler eine Frau ist.Wir haben hier ja kein Hörspiel sondern ein Buch vor uns, das sowohl Männer als auch Frauen lesen können, ein Mann würde also seine "Stimme" im Kopf hören, würde er es l e s e n .(Ich danke audible für die gute Wahl!)
    Aber da hat wohl jeder seine eigenen Masstäbe, man kann sich ja die Hörprobe anhören und dann entscheiden.
    Das Buch ist sehr spannend, vielschichtig und interessant, im grossen und ganzen aber leichte Literatur, obwohl das Thema sehr düster ist...es erinnert auch an Wulf Dorns Dunklen Wahn, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen, da dies an Spannung nehmen würde.
    Wie gesagt, schon allein wegen Uve Teschner lohnt es sich das Buch zu hören.
    Gegen Ende wird es etwas zu rührselig, das wäre nicht nötig gewesen, dadurch verliert es eindeutig an Kraft, trotzdem kann ich das Buch auf jeden Fall denjenigen empfehlen, die ungekürzte, lange Bücher mögen.

    15 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Eva Halat
    • Eva Halat
    • 08/05/2013

    nie langweilig, toll gelesen

    Im Gegensatz zu anderen Thrillern hält sich der Autor nicht mit überflüssigen (!) Detailbeschreibungen auf. Die Handlung, die Hintergründe und das Verhalten der Personen stehen im Mittelpunkt und es gibt immer wieder interessante Wendungen der Geschehnisse. Es war für mich nie langweilig. Auch die Stimme des Sprechers ist hervorragend, angenehm ruhig und nicht zu hoch, und passt sich auch der weiblichen Erzählerin an. Kein einziges Mal habe ich vergesssen, dass es sich bei der Hauptperson um eine Frau handelt. Und auch der "schöne" Schluss ist für mich richtig. Es gibt genug Unglück auf der Welt, so möchte ich wenigstens bei einem Hörbuch (oder Film oder anderem "Märchen") das ich zur Entspannung höre, ein Happy End haben.

    10 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Utilisateur anonyme
    • Utilisateur anonyme
    • 12/06/2012

    Ein großes Kompliment an den Sprecher Uve Teschner

    Ein ruhiger Krimi, bei der es mehr um die Schilderung der Persönlichkeiten, inclusive der des Täters geht, als um mir sowieso widerliche grausame Details der Art des
    Tötens. Nichts für Action Fans, aber für mich genau das Richtige, ich fand den Sprecher so gut, daß ich in umgekehrter Reihenfolge geschaut habe, welche
    Hörbücher er noch gesprochen hat, wirklich toll gelesen.

    19 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      4 out of 5 stars
    • Histoire
      4 out of 5 stars
    Image de profile pour Flyboy01
    • Flyboy01
    • 23/06/2014

    Das Rätsel der schlafenden Frauen

    Die Hauptperson dieses Buches ist eine Frau. Doch der Text wird von einem Mann vorgelesen – Uwe Teschner. Kann das funktionieren? Was für diese Entscheidung spricht ist die Tatsache, dass Teschner ein absoluter Spezialist für Texte von Greg Iles ist. Sieben von zehn seiner als Hörbuch veröffentlichten Romane hat er gelesen und sich dabei ein sicheres Gespür für die Feinheiten der Erzählweise von Iles erarbeitet. Insofern: Ja, es funktioniert tatsächlich.

    "Infernal" (der englische Originaltitel lautet viel treffender "Dead Sleep") erschien 2001 und ist Iles erster Versuch, einen Kriminalroman mit psychologischem Tiefgang zu schreiben. Dieses Vorhaben setzt er konsequent um. Über weite Strecken besteht die Handlung nur aus der Wiedergabe von Gesprächen und inneren Monologen der Protagonisten. Der Action-Anteil ist gering. Das muss man mögen, um nicht abzuschalten.

    Die erfolgreiche Kriegsfotografin Jordan Glass entdeckt ein Gemälde, dass eindeutig ihre verschwundene und vermutlich tote Zwillingsschwester zeigt. Es gibt eine Reihe weiterer Gemälde die ebenfalls "schlafende Frauen" zeigen, sie alle brachten Rekordpreise auf dem Kunstmarkt. Glass schaltet das FBI ein und erreicht, dass sie dem Ermittlungsteam angehören darf. Es beginnt eine hektische Spurensuche nach dem unbekannten Maler der Bilder und nach Spuren, die das Schicksal der verschwundenen Schwester klären. Zudem sucht Jordan Glass seit Jahrzehnten nach Hinweisen auf den Verbleib ihres Vaters. Er war ebenfalls ein berühmter Kriegsfotograf und wurde mutmaßlich im Vietnamkrieg erschossen. Den Moment des tödlichen Schusses hielt er selbst fotografisch fest. Doch Jordan zweifelt – lebt er womöglich doch noch?

    Greg Iles hat eine sehr komplex strukturierte Geschichte erdacht. Das ist Vorteil und Nachteil zugleich – denn er hat es zu gut gemeint. Der Plot ist stellenweise überkonstruiert und wirkt dadurch steif. Zudem neigt Iles in den emotionalen Passagen zum Pathos. Zur Konstruktion gehört leider auch, dass der Leser keine Chance bekommt, den Täter selbst zu entdecken. Denn das dazu notwendige Wissen enthüllt der Schöpfer der Gemälde erst sehr spät selbst. In diesen Passagen greift Iles ganz tief in die Satzkiste der Schulpsychologie, sie wirken ehr wie ein Seminar über psychologische Phänomene. Trotzdem ist der Schluss packend, bewegend und überraschend.

    In seinem späteren Buch "Devils Punchball" (dt. "Adrenalin") hat Iles bewiesen, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat. Ich empfehle deshalb, beide Bücher nacheinander zu hören – ein lohnendes Lehrstück in erzählerischer Entwicklungsgeschichte.

    5 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour SilWi
    • SilWi
    • 26/06/2013

    Ungewöhnlich aber sehr gut

    Ein Mann liest eine Frau - na und? Sicher, es ist ungewöhnlich, aber ich finde, das hat sogar was und ist dadurch schon wieder richtig gut. Das ist aber, denke ich, Geschmackssache. Mich persönlich stört es nicht. Warum auch? Die Geschichte ist spannend, mit skurrilen und starken Charakteren, auch Dank des Sprechers. Dieses Hörbuch ist spannend und hat mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten.

    5 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Wolfram
    • Wolfram
    • 10/09/2012

    Amerikanischer Krimi

    Ein ungewöhlicher Krimi. Voller Hintergründe, Lebensgeschichten. Wo mich normalerweise dieses psychologische Gebrabbel eher ärgert, weil es entweder den Fluß der Geschichte behinderte oder aber die Ansichten des Autors allzu platt dem Leser präsentiert, war es bei diesem Krimi so geschickt mit der Handlung verwoben, daß es notwendig war, diese Ausflüge in die Gefühle, Gedanken und Vergangenheiten der Protagonisten zu machen. Mich hat die allzu heroisch amerikanische Schreibweise nicht gestört, da sie nicht allzu pathetisch war. Schließlich wurde in erster Linie von Kambodscha und Vietnam gesprochen. Das Ende war zwar auch amerikanisch, aber nicht nur bunt und glänzend. Für mich ein klarer 5 Sterne Krimi.

    5 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Judit
    • Judit
    • 21/01/2013

    Infernal

    Ein sehr empfehlenswerter Thriller, der dem ersten ( E R O S ) in keiner Weise nachsteht. Die Geschichte der Jordan Glass ist gespickt mit Abenteuer und menschlichen Tragödien, die sehr einfühlsam und authetisch rüberkommen.
    Spannend bis zur letzten Zeile

    6 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      3 out of 5 stars
    Image de profile pour Sieglinde
    • Sieglinde
    • 23/02/2013

    Etwas langatmig

    Am Anfang recht interessant, aber es wird immer mehr in die Länge gezogen
    und für mich zu viel psychologisches Geplänkel verwendet. Aber gut, wer
    das mag ich mit diesem Buch recht gut bedient.

    2 personnes ont trouvé cela utile