Votre titre Audible gratuit

Die letzten Meter bis zum Friedhof

Lu par : Peter Lontzek
Durée : 7 h et 57 min
Catégories : Santé et Bien-être, Humour

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Description

Du suchst deinen Mörder und findest dich selbst!

Jaakko ist 37, als sein Arzt ihm eröffnet, dass er bald sterben wird: Jemand hat ihn vergiftet. Das an sich ist schon genug, um einem Mann so richtig den Tag zu verderben. Leider wird Jaakko zu Hause auch noch Zeuge, wie ihn seine Frau mit Petri betrügt, dem jungen knackigen Angestellten der gemeinsamen Firma. Der Firma, die jüngst gefährliche Konkurrenz bekommen hat. Jaakko beschließt herauszufinden, wer ihn um die Ecke bringen will. Und er wird sein Unternehmen für die Zeit nach seinem Tod fit machen.

Das Geschäft mit den in Japan zu Höchstpreisen gehandelten Matsutake-Pilzen läuft nämlich blendend, und in Finnlands Wäldern wachsen nun einmal die besten. Doch die neuen Mitbewerber kämpfen mit harten Bandagen. Ist es da Jaakkos Schuld, wenn jemand zu Tode kommt? Und hat er überhaupt noch Zeit für anderer Leute Sorgen? Eins ist jedenfalls klar: Mit dem Tod vor Augen geht's irgendwie auch leichter.

©2020 Lübbe Audio & Audio-To-Go (P)2020 Lübbe Audio & Audio-To-Go
Ce que les membres d'Audible en pensent
Notations

Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
Trier par :
Trier par:
  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour ofdascha
  • ofdascha
  • 18/05/2020

super Story Peter Lontzek als Sprecher wie a g

super Story,
Peter Lontzek als Sprecher wie immer genial.
Absolut empfehlenswert das Hörbuch.
In Hoffnung auf eine Fortsetzung warte ich gespannt.

  • Global
    2 out of 5 stars
  • Interprétation
    4 out of 5 stars
  • Histoire
    2 out of 5 stars
Image de profile pour Jens K.
  • Jens K.
  • 02/05/2020

Weder komisch noch Spannend

Ich kann dem Buch nichts komisches abgewinnen auch die Spannung ist eher am unteren Level. Hatte mit hier deutlich mehr von versprochen - schließlich deuteten die zitierten Zeitungskriterien darauf hin. Sowas hab war früher ein Kroschenroman oder max. ein Konsalik (falls den noch jemand kennt) gekannt