Prix : 15,03 €

Détails de l'abonnement : Détails de l'abonnement :
  • Gratuit pendant 30 jours, avec un titre au choix offert.
  • 9,95 € par mois pour le livre audio de votre choix, quel que soit le prix.
  • Vous n'aimez pas un titre ? Échangez-le.
  • Résiliez à tout moment, vos livres audio vous appartiennent.
ou
Dans le panier

Avis de l'équipe

Eine schicksalhafte Zeitreise durch das Europa des letzten Jahrhunderts

Wie stellen Sie sich das Europa der letzten hundert Jahre vor? Ken Follett, der Meister der historischen Romane, beschreibt in "Sturz der Titanen (Die Jahrhundert-Saga 1)" mit unerhörter Genauigkeit die Leben von fünf Familien, die verschiedener nicht sein könnten. Zwischen Adel und Arbeiterklasse, von England über Österreich bis Russland - auf dramatische und unerklärliche Weise finden die Protagonisten zwischen Revolution und Politik zusammen und stricken die europäische Geschichte weiter.

Philipp Schepmann liest mit ruhiger und fester Stimme den ersten Teil der Jahrhundert-Saga. Längst vergessene, aber geschichtsträchtige Orte werden greifbar und lebendig. Seine Tonlage lässt die Grenzen zwischen historischer Realität und reiner Fiktion in Ken Folletts Meisterwerk "Sturz der Titanen (Die Jahrhundert-Saga 1)" verschwimmen. Entdecken Sie das vergangene Europa neu - mit berührenden Schicksalen abseits vom trockenen Stoff des Geschichtsbuchs.

Description

Europa, 1914: Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die durch politische Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen Arbeiterschicht und Adel. Und zwei Brüder aus Russland, die in den Strudel der Revolution geraten und sich auf verschiedenen Seiten gegenüberstehen. Ken Folletts neue Trilogie spielt zwischen 1914 und 1989 und erzählt von drei Familien aus drei Ländern, deren Schicksale auf dramatische Weise miteinander verknüpft sind - und wird Geschichte schreiben!

"Sturz der Titanen" ("Fall of Giants", 2010) ist der erste Roman der Jahrhundert-Saga von Ken Follett.

©Bastei Lübbe (P)Lübbe Audio

Ce que les membres d'Audible en pensent

Notations

Global

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Performance

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Histoire

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0
Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
Trier par :
  • Global
    5 out of 5 stars
  • Buechereule2
  • 13/11/2010

Gelungener Auftakt der neuen Trilogie von Ken Follett - 37 Stunden Hörvergnügen

„An dem Tag, als George V. in der Westminster Abbey den Thron bestieg, fuhr Billy Williams zum ersten Mal in die Grube von Aberowen ein. Es war Billys dreizehnter Geburtstag."

Mit diesen Worten beginnt „Sturz der Titanen", am 22. Juni 1911 in einem kleinen Ort in Wales. Im Mittelpunkt stehen fünf Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die damaligen sozialen und politischen Verhältnisse repräsentieren.

1911 ist der letzte Sommer, in dem sich die „Titanen" aus dem Titel noch einigermaßen in Sicherheit wiegen und ihr Luxusleben genießen können. Überzeugend stellt Follett die teilweise völlig unterschiedlichen Weltanschauungen dar, die einen Traditionen und völlig überholten Machtansprüchen verhaftet, die anderen nach politischem Wandel strebend. Die komplexen politischen Zusammenhänge werden durch die Augen der fiktiven Personen sehr ausführlich und gut verständlich dargestellt. Zahlreiche Anekdoten und Details lassen die Handlung noch authentischer wirken.

Manche Figuren laufen sich etwas zu häufig „zufällig" über den Weg und vielleicht hätten die Schilderungen aus den Schützengräben des ersten Weltkriegs etwas weniger ausführlich ausfallen können - doch dies hat das Hörvergnügen kaum beeinträchtigt.

Eigentlich versuche ich, Werke englischsprachiger Schriftsteller im Original zu lesen, aber nur wenige Minuten der Hörprobe überzeugten mich, in diesem Fall der ungekürzten deutschen Lesung den Vorzug zu geben. Philipp Schepmann erweckt die so unterschiedlichen Figuren mit eigenen Stimmen zum Leben, gibt der Handlung zusätzliche Intensität und lässt „Sturz der Titanen" auch dank der ausgezeichneten Übersetzung von Rainer Schumacher und Dietmar Schmidt zu einem wundervollen Hörgenuss werden.

Jetzt heißt es Warten auf den nächsten Band, der für 2012 geplant ist und in dem die Kinder der Hauptfiguren im Mittelpunkt stehen sollen.

42 sur 45 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • thomaslehnert
  • 06/11/2010

Unterhaltung und Spannung auf bestem Follett-Nievau

Ken Follett gelingt es wieder mal den Leser/Hörer vom Beginn der Geschichte an in das Geschehen hineinzuziehen, zu fesseln und teilnehmen zu lassen. Es werden Geschichtsfakten vermittelt, ohne dabei belehrend zu wirken.

Stattdessen webt er ein dichtes Geflecht aus persönlichen Einzelschicksalen unterschiedlicher Familen in ganz Europa gemischt mit den wichtigsten Ereignissen der Jahre 1911 - 1924, die stimmig, nachvollziehbar sind und die den dramatischen Ereignissen und der Schrecklichkeit des 1. Weltkrieges eine persönliche, eine private Ebene geben.

Dabei verliert er nie den roten Faden und auch keine der Familien aus den Augen. Die handelnden Personen vom englischen Hochadel bis zum russischen Fabrikarbeiter sind detailiert, teils wirklich liebevoll beschrieben, so dass es einem leicht fällt, die damalige Welt auch durch deren Augen zu sehen.

Vermeintlich wuchtige 1.000 Seiten oder 37 Stunden als Hörbuch werden zu keinem Zeitpunkt langweilig. Follett's Buch ist Spannung und exzellente Unterhaltung auf sehr hohem Niveau und macht neugierig auf die kommenden beiden Fortsetzungen. Fans von Follett werden dem erscheinen des zweiten Buches fiebernd entgegensehen. Mach alles zusammen ganz klare 5 Sterne!

180 sur 202 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    3 out of 5 stars
  • Tobias
  • 12/08/2011

Wenn der Sprecher zum Ärgernis wird...

Eins vorweg: Das Buch ist gut. Und Pilipp Schepmann kein schlechter Mensch. Nicht einmal ein schlechter Sprecher. Im Gegenteil: Über weite Strecken des ellenlangen Textes weiß der Erzähler durchaus zu überzeugen. Doch gnade uns Hörern, wenn er eine Frauenrolle spricht. Dann klingen sie alle gleich: Die Bösen wie die Guten, die Martweiber wie die Adeligen Damen aus gutem Hause. Eitel, maniriert, viel zu hoch... Schepmann's Sprechweise von Frauenrollen ist nicht charakterbildend, sondern karikierend, enervierend und ein wahres Ärgernis. Ich bleibe voller Unverständnis zurück, dass die Redaktion des Hörbuches ihm das hat durchgehen lassen.

57 sur 64 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Lucia
  • 24/11/2010

So könnte es wirklich gewesen sein

Ich fand dieses Buch nicht nur spannend und interessant, ich könnte mir auch vorstellen, dass es, jedenfalls was die Politik betrifft, wirklich so gewesen ist. Besonders hervorzuheben ist die Feinheit mit der Follett die unterschiedlichen Sichtweisen der Politiker und Protagonisten beschreibt. Man kann sich in jeden Einzelnen hinein versetzten und daher bleibt es jedem selbst überlassen mit wem er am meisten sympathisiert. Auch die Sensibilisierung dafür welche Schritte alle zusammen zum Ersten Weltkrieg führten und wie oft es die Möglichkeit gegeben hätte diesen abzuwenden, fasziniert nicht minder wie seine Charaktere. Das Ende, in dem Ganz klar der Zusammenhang zwischen Erstem und Zweitem Weltkrieg hergestellt wird, lässt mich hoffen, dass Follett an einer Weiterführung des Romans arbeitet. Ich hoffe über die Protagonisten und Ihre Nachfahren, während der Machtergreifung des NS-Regimes und während des Zweiten Weltkrieges zu lesen.

6 sur 6 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    2 out of 5 stars
  • sabine
  • 07/08/2011

Unverschämte Frauenstimmen

Der Roman ist unterhaltsam und solide geschrieben. Unerträglich jedoch ist die Art, wie der Vorleser Frauenstimmen auf üble Weise darstellt, geradezu parodiert. Auch starke Charaktere sprechen bei ihm unterwürfig, weibisch im schlechtesten Sinn. Das sollte der Sprecher unbedingt unterlassen!

25 sur 29 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • hilde2010
  • 04/04/2011

einfach Spitze / 04.04.2011

Wieder ein KLASSE Hörbuch von Ken Follett
Trotz der Länge von ca. 37 Std.- SUPER !
Wie die Geschichten zusammengeführt werden - auch
nach einer Hörpause - man verliert nie den Faden.
Auch zeitgeschichtlich kann man noch etwas lernen.
Da meiner Meinung nach ein Hörbuch mit dem
Vorleser steht und fällt, hat man hier die richtige Wahl
getroffen.
Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung.

4 sur 4 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    3 out of 5 stars
  • Siebenschläfer
  • 02/02/2013

Fesselnder Roman, aber...

Eine spannende Geschichte. Eigentlich auch sehr gut vorgelesen, wenn da nicht die völlig überzogenen, meistens hysterisch, wie schlechte Parodien klingenden Frauenstimmen wären, die, je länger man zuhört, immer nerviger werden. Das ist sehr bedauerlich, denn das verfälscht teilweise den Ernst des Romans und könnte einen auch davon abhalten, sich den 2. Teil anzuhören. In der Hörprobe fällt das noch nicht auf.

37 sur 44 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    3 out of 5 stars
  • Verena Rühr-Bach
  • 05/01/2011

na, ja ...

Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und vermittelt durchaus einen Eindruck von der damaligen Zeit. Und dadurch, dass die Akteure aus verschiedenen Schichten der Bevölkerung gewählt wurden, entstand eine eigentlich sehr gute Story. Was nach meinem Dafürhalten die Qualität des gesamten Werks nach unten zieht, sind die total überzogenen Sexszenen. Das wirkt schon eher peinlich und macht die Personen deshalb nicht interessanter. Und der Vorleser spricht sehr oft undeutlich. Manchmal hört man richtig, dass sein Mund voller Spucke ist. Darüber hinaus ist der Tonfall, den er für die weiblichen Akteure wählt, einfach grässlich. Die hohe Stimmlage hört sich gar nicht gut an.

26 sur 31 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    3 out of 5 stars
  • Regina
  • 17/12/2010

der 1. Weltkrieg aus allen Sichtwinkeln

Das Buch ist manchmal sehr langatmig, viele Kriegsschauplätze, Schlachtpläne und politische Entscheidungen werden ausdrücklich und manchmal etwas zu lang beschrieben.
Und doch - es ist faszinierend, wie Follet es schafft, den Sichtwinkel des Geschehens aus deutscher, englischer, amerikanischer und russischer Sicht zu schildern.
Erst jetzt kenne ich die Vorgeschichte und den Verlauf des ersten Weltkrieg und verstehe nun auch den Grund des Beginn des Zweiten. Das Buch hat mich immer wieder dazu inspiriert, im Internet die Geschehen zu recherieren.

Dazu kommt die Entwicklung der Emazipation und die Geschichte von verschiedenen Liebenden... für mich ein Genuß auf meinen täglichen langen Autofahrten.

16 sur 19 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    4 out of 5 stars
  • jogy444
  • 23/03/2011

Gute Unterhaltung

Ken Follett geling mit diesem Roman eine solide Geschichte, aber sicher kein Meisterwerk. Das Schaffen der Verbindungen der handelnden Personen ist manchmal schon sehr an den Haaren herbeigezogen und einige Schilderungen sind einfach viel zu langwierig und damit auch langweilig. Wenn mir fast 30 Jahre nach der eigenen Schulzeit die Geschichte des 1. Weltkrieges aber noch einmal so unterhaltsam erläutert wird, dann ist mir dies trotz der oben genannten Einschränkungen 4 Sterne wert.

7 sur 8 personne(s) ont trouvé cet avis utile.