Votre titre Audible gratuit

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Vous êtes membre Amazon Prime ?

Bénéficiez automatiquement de 2 livres audio offerts.
Bonne écoute !

    Description

    To the consternation of the patrician, Lord Vetinari, a new invention has arrived in Ankh-Morpork - a great clanging monster of a machine that harnesses the power of all of the elements: earth, air, fire and water. This being Ankh-Morpork, it’s soon drawing astonished crowds, some of whom caught the zeitgeist early and arrive armed with notepads and very sensible rainwear. 

    Moist von Lipwig is not a man who enjoys hard work - as master of the Post Office, the Mint and the Royal Bank his input is, of course, vital...but largely dependent on words, which are fortunately not very heavy and don’t always need greasing. However, he does enjoy being alive, which makes a new job offer from Vetinari hard to refuse.... 

    Steam is rising over Discworld, driven by Mister Simnel, the man wi’ t’flat cap and sliding rule who has an interesting arrangement with the sine and cosine. Moist will have to grapple with gallons of grease, goblins, a fat controller with a history of throwing employees down the stairs and some very angry dwarfs if he’s going to stop it all going off the rails....

    Please note: This is a vintage recording. The audio quality may not be up to modern day standards.

    ©2013 Terry and Lyn Pratchett (P)2013 Random House Audiobooks

    Ce que les auditeurs disent de Raising Steam

    Notations
    Global
    • 5 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      3
    • 4 étoiles
      0
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0
    Interprétation
    • 5 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      3
    • 4 étoiles
      0
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0
    Histoire
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 étoiles
      2
    • 4 étoiles
      1
    • 3 étoiles
      0
    • 2 étoiles
      0
    • 1 étoile
      0

    Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Jacobus
    • Jacobus
    • 16/11/2013

    It is like being bitten by a black ribbon vampire

    I have pictured Sir Terry Prachett very much in the same stage of his career as Albert Uderzo after his previous two discworld novels. It seemed that some of the puns got better, but the storyline shoddier. It is with pleasure that I can announce that I am COMPLETELY WRONG!

    Moist von Lipwig - the rascal from ‘Going Postal’ and ‘Making Money’ is back… with a HUF and a PUFF! In ‘Raising Steam’ Lord Vetinari - the Patrician of Ankh-Morpork - calls in the help of the scoundrel of scoundrels to work miracles thus ensuring that the new invention - the steam locomotive - becomes the new buzz around the Discworld.

    For die-hard Discworld fans, the basic story is very much the same as that of “The Truth.” A new invention comes along, there is a threat to the invention, the obstacle is eliminated and everybody lives happily ever after with the invention changing the city or the Discworld. (With Überwald in the picture, you might say that it is “The Truth” but bitten by a black ribbon vampire.)

    In this story you will meet the dear sir Harry King the king of pooh (without an ‘h’) leaving his toilet humour behind and becoming a Railway Baron. Obviously the blackboard monitor, commander of the watch, Sir Samuel Vimes has to use his talents for getting the criminals to talk. But the biggest difference is that this time Ankh-Morpork’s bureaucracy are not the enemy. It is throwing in its weight behind the steam kettle and getting its hands dirty.

    In the end the Discworld has once again changed… but is it for the better?

    What I like about this book is the way Terry Prachett’s uses the ‘lore’ of the Discworld to create a fun-filled adventure. He brings together a lot of Discworld strains. However, if you have never read (or listened to) any Discworld novels, you will still be able to enjoy it.

    Stephen Briggs - as always - performs the story terrifically. (This is definitely more than just reciting a book aloud.) Once again he brings the Discworld and its people to life.

    For those who love the Discworld, especially when Sir Terry Pratchett is at his best, this book is a return to the good old ways (but with a new jacket). It is so good I think it will make an excellent gift to someone dear to you. If you are a new comer to the Discworld you could start here and later enjoy the rest. It comes highly recommended.

    7 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Darla A. Middlebrook
    • Darla A. Middlebrook
    • 21/02/2014

    Always a treat...

    Visiting the Discworld and its denizens is always a treat. Stephen Briggs paint wonderful pictures with his voice by giving every character a unique dialect or accent. I enjoyed this rendition so much that I have listened to it at least 10 times.

    3 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      4 out of 5 stars
    • Histoire
      4 out of 5 stars
    Image de profile pour ozgribbo
    • ozgribbo
    • 24/01/2014

    A cast of thousands

    This book contains more characters from the Discworld than any previous Pratchett book. As well as the usual favourites, the goblins feature well and a few personalities just glimpsed in earlier novels are fleshed out. Less of the cryptic humour and more storyline. I tried very hard to get into the last two non-Discworld books and had to give up. This is a welcome return.

    3 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour David
    • David
    • 11/11/2013

    Terry Pratchett: Past the bounds of imagination.

    Terry Pratchett is a well known writer of humorous Science Fiction and Fantasy. His popular series is Discworld. A world perched on the back of four elephants whom themselves stand on the shell of a gigantic turtle that swims through space. On this world logic takes the back seat as magic drives towards a cliff and since its conception by Terry Pratchett, the Discworld has created more than forty stories that push the bounds of imagination and make fun of everything from the traditional view of witches to the stereotypical view of operatic actors and singers.

    Raising Steam is Sir Terry's latest work, in the sub-story line of the character Moist Von Lipwig, a former serial confidence trickster, who after being hanged to within an inch of his life, was employed by the Patrician of Ankh Morpork, the despotic Lord Vetinari, to rebuild several of the important services within Ankh Morpork.
    However with the rise of the steam locomotive to the Discworld, Moist Von Lipwig is charged with making its introduction smooth and without hitches. But troubles stir as the ultra-radical and conservative Dwarven 'Grags' begin to make their presence felt.

    I found this story amusing and highly clever in the use of the common ideas for the hay-days of the railway revolution and the amusing way that Terry Pratchett tied ideas together to create such an excellent story.

    1 personne a trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Tim
    • Tim
    • 10/11/2013

    40 books in and still going strong

    Would you recommend this audiobook to a friend? If so, why?

    Heartily recommend this book to anyone with a funny bone

    What did you like best about this story?

    PTerry always brings technology to the disc with a wonderfully slanted view. We learn a lot more about the patrician.

    Have you listened to any of Stephen Briggs’s other performances before? How does this one compare?

    Stephen Briggs brings another excellent performance.

    Was this a book you wanted to listen to all in one sitting?

    Yes, and I did.

    Any additional comments?

    40th discworld book and PTerry just gets better and better. Well done Sir T.

    1 personne a trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Anonymous User
    • Anonymous User
    • 04/10/2020

    Sensational!!

    Absolutely amazing. A worthy second last discworld book. The narrator is superb and his voice changes are perfect. You feel like you are there witnessing it all!

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Kim SilverHorse
    • Kim SilverHorse
    • 05/06/2019

    MASTERPIECE! A MUST READ OR HEAR!

    AGAIN A MASTERPIECE FROM SIR TERRY PRATCHETT'S DISCWORLD SERIES! WRITTEN AND READ AMAZINGLY! MUST HAVE FOR ANY AND ALL BOOK CONNAISSEURS!

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Nick
    • Nick
    • 02/05/2019

    Another great novel by a master list for his craft

    Many call outs to beloved characters from all around the Discworld. Terry you will be missed.

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Ariane H.
    • Ariane H.
    • 25/02/2019

    Discworld

    Honestly you can never go wrong with Terry Pratchett or Stephen Brigges. Discworld would feel wrong without Stephen narrating.

    • Global
      3 out of 5 stars
    • Interprétation
      4 out of 5 stars
    • Histoire
      2 out of 5 stars
    Image de profile pour R.R. Doetjes
    • R.R. Doetjes
    • 31/01/2016

    A tad slow to get to steam

    The social structure that Terry paints is very intruiging akin to our worldly differences with race and religion.
    But the first 4 chapters take too long, too much expose that could be done during a story. And not like the other Pratchett book I read. However the story finally gets steam and becomes interesting. Not exciting or thrilling but okay. Frankly I expected more from this great author.

    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      4 out of 5 stars
    Image de profile pour Whizz
    • Whizz
    • 01/09/2017

    Solide aber nicht Exzellent

    Raising Steam greift das grundlegende Thema von Thud! wieder auf und vermischt es mit der Idee des Fortschritts. Viele Charaktere aus den vorherigen Romanen haben noch einmal einen Gastauftritt, teilweise fühlt sich dieser aber sehr erzwungen an. Insgesamt fühlt sich das Buch an manchen Stellen insbesondere gegen Ende eher wie eine Ansammlung von Einzelepisoden mit nur lockerem Rahmen denn als durchgängige Geschichte an. Trotz dieser und einigen eher zähen Stellen macht das Buch auch oft Spaß und der bekannte bissige Pratchett Humor hat hier und da einen willkommenen Lichtblick. Durchaus lesenswert aber eher für Fans der Serie.

    1 personne a trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour detina
    • detina
    • 20/11/2013

    Mir gefällts trotzdem!

    Nach zweimaligem Hören gebe ich nun der Geschichte doch 5 Sterne.
    Es ist, wie auch in anderen Rezessionen zum Buch beschrieben, kein klassischer Scheibenweltroman. Normalerweise verfolgen wir ein Ereignis um eine bestimmte Gruppe wie der Nachtwache, die Hexen, Tod usw. Hier fällt eine Idee (vor ihrer Zeit), die der Dampfkraft, aus dem Äther auf die Scheibenwelt und mischt diese gehörig auf.
    Das bildet den eigentlichen roten Faden der Geschichte. Darum windet sich noch als Nebenhandlung der Terrorismus der "fundamentalistischen" Zwerge.
    Fast alle uns lieb gewonnenen Figuren haben hier einen kleinen Auftritt oder werden zumindest erwähnt. Das ist ungewöhnlich. Schmeckte irgendwie ein bisschen nach Abschied. Jedoch wenn man überlegt, was so eine Erfindung wie die Eisenbahn für Veränderungen mit sich bringt, wie klein die Welt plötzlich wird, dann verwundert es gar nicht mehr so arg. In der Scheibenwelt geht das alles natürlich viel schneller voran als auf der Rundwelt. Liegt wohl an unserem Mangel an Magie, Trollen und Golem.
    Die Geschichte um die Zwerge kommt anfangs als Nebengeräusch daher, treibt aber im weiteren Verlauf die Entwicklung der Bahn entscheidend voran. Neu ist die Bewegung der Zwerge nicht, kennen wir doch die Ansichten der "ewig Gestrigen" aus vorangegangen Bänden. Sie findet hier eine logische Weiterführung. (Vielleicht noch schnell vorher "Thud!" zur Auffrischung hören :-)

    Ja, es mangelt an personenbezogenem Tiefgang. Soll heißen, es gibt keinen Hauptprotagonisten, an dessen Fersen wir uns hängen. Es ist eher ein großer Schauplatz, der eine gewisse Distanz erfordert.
    Ja, Pratchett "predigt" gegen Rassismus und Terrorismus, für Toleranz und ein friedliches Miteinander. Und wenn schon. Darf er doch. Hat er immer schon gemacht. Die Scheibenwelt war von jeher so etwas wie ein Spiegel der Rundwelt. Auf verquere, absurde und fantastische Art findet sich in allen Geschichten etwas von unserer Welt.

    Wie gesagt, hört man das Buch öfter, betrachtet man es aus verschieden Blickwinkeln, wird es immer besser. Hoffentlich kann Terry Pratchett uns noch öfter mit der Scheibenwelt beglücken und der Anschein des Abschieds war eben nur Schein.

    Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass es für mich schon allein eine Wonne ist, Stephen Briggs zu lauschen. Einfach der Beste für Pratchetts Bücher. Vielen Dank.

    5 personnes ont trouvé cela utile

    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      3 out of 5 stars
    Image de profile pour Florian
    • Florian
    • 21/08/2014

    Die alten Bekannten

    Terry Pratchett und seine Discworld sind ein Universum, in das ich mich sehr gerne begebe. Ich freue mich bei neuen Storylines immer über das Einfädeln alter Bekannter - nur... ist das bei Raising Steam fast ein Who-is-Who der bisherigen Hauptfiguren. Von Rincewind bis Moist, Vimes bis William Worde - jeder kommt zum Zug. Die großen Politiker spielen ihre große Schachpartie und die kleinen Figuren müssen die Räder geölt halten, damit das ganze Konstrukt nicht zusammenbricht und - mal wieder - eine rückwärtige Fraktion siegt.
    Ich mag es, wie Pratchett große Errungenschaften unserer Geschichte zu einem Thema seiner Bücher macht - nur hier wird es im Discworld-Sinn fast zum Klischee. Ethische Schwierigkeiten zwischen Trollen und Zwergen z.b. tauchten in früheren Büchern immer wieder auf - aber eher als Randerscheinungen, bis sie sich dann in Thud! entladen und klären. Nur diesmal ist es ein Problem, das wirklich schon geklärt wurde.
    Und da wir es mal wieder mit einem wörtlichen Rennen zu tun haben, ist Most die richtige Figur - allerdings haben wir ihn auch schon bei Going Postal und Making Money in genau dieser Funktion gesehen. Es ist doch immer schön, wenn sich Figuren und ihre Überzeugungen weiterentwickeln - das wird immer schwerer mit Moist.

    Alles in allem ist die Geschichte spannend, unterhaltsam, aber für viel-Scherbenwelt-Reisende sehr vorhersehbar und nicht wirklich was neues... aber dann wieder: Als Viel-Scherbenwelt-Reisender müssen Sie sowieso diese Reise antreten ; )
    Für Neulinge zu Terry Pratchett's Universum empfehle ich, eventuell zu erst in Going Postal reinzuhören - als späteren Einstieg in die Reihe und in sich fabelhaft geschlossen.

    Stephen Briggs liest wie immer differenziert, motiviert und mit Elan. Es ist eine wahre Freude, ihm zuzuhören.

    • Global
      3 out of 5 stars
    • Interprétation
      4 out of 5 stars
    • Histoire
      2 out of 5 stars
    Image de profile pour Lars
    • Lars
    • 19/02/2014

    Loosing Steam

    Ich habe fast alle Discworld-Geschichten gelesen bzw. gehört und jeder hat so seine Lieblingscharaktere. Moist von Lipwick ist nicht unbedingt einer meiner obersten Favoriten, hatte aber in "Going Postal" und "Making Money" einige geniale Momente. Irgendwie fehlten sie hier. Aber in "Raising Steam" fehlt so einiges. Die Absurditäten und Wortspiele z.B. Und die Zugfahrt nach Überwald hatte für mich teilweise etwas von Wildwest-Roman.

    Das Pratchett gegen Rassismus "predigt" sei ihm erlaubt. Ist aber nicht nötig. Die Annäherung von Trollen und Zwergen hat er schon länger im Programm, wenn auch weniger stark. In "Snuff" führte er die Goblins ein, die keiner ausstehen kann und die jetzt weitverbreitet vorkommen und eigentlich auch nur eine Spezies wie wir alle sind und unsere Zuneigung verdienen. Leider empfinde ich das mittlerweile ein wenig als zu viel "heile Welt" und Harmonie. Nicht alles muß politisch korrekt sein.

    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch eher enttäuschend. "Unseen Academicals" war nicht toll und "Snuff" hat mich als Fan der City-Watch auch nicht grade umgeworfen. Vielleicht wird die Scheibenwelt aber auch unserer Welt zu ähnlich. Was in früheren Bänden wie ein Anachronismus wirkte (Iconographen zb.) ist mittlerweile Alttag und entzaubert die Romane. Vielleicht ist es an der Zeit von der Scheibenwelt Abschied zu nehmen.

    1 personne a trouvé cela utile

    • Global
      4 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      3 out of 5 stars
    Image de profile pour Pookieblue
    • Pookieblue
    • 16/11/2013

    Leider nur mittelmäßig!

    Ich liebe die Discworld Bücher und habe alle Bände gelesen. Daher habe ich mich sehr darüber gefreut, dass endlich ein neuer Discworld Band erscheinen würde. Außerdem bin ich ein Fan der Moist von Lipwick Geschichten, also war ich darauf eingestellt, 'Raising Steam' zu mögen. Leider haben einige der letzten Bücher von Terry Pratchett nicht meinen Erwartungen entsprochen. Schon 'Unseen Academy' und 'Snuff' fand ich sehr mittelmäßig und auch 'Raising Steam' reiht sich hier ein.

    Positiv ist zu bemerken, dass so ziemlich alle Figuren der Discworld einen Auftritt in 'Raising Steam' haben, allerdings führt diese Tatsache dazu, dass die Geschichte keinen richtigen Hauptdarsteller hat. 'Raising Steam' ist zwar eine Moist von Lipwick Geschichte, aber Moist ist nicht wie in den vorherigen (grandiosen) Büchern der absolute Protagonist der Geschichte, sondern er teilt sich diese Rolle mit dem Ingenieur, der die Dampflock erfindet. Beide Geschichten werden erzählt, aber irgendwie kommt die Handlung nicht so richtig ins Rollen. Ich habe mich mittendrin gefragt, was genau die Handlung eigentlich ist. Es fehlt der geniale Clou, den die Pratchett Bücher normalerweise ausmachen. Das Buch ist nicht direkt langweilig, aber es hat mich nicht mitgerissen.

    Das Ende hat mir leider am wenigsten gefallen, weil dem Leser eine 'Offenbarung' über den König der Zwerge eröffnet wird, die dem Leser vorheriger Bücher bereits bekannt ist, und die Fortführung dieser Offenbarung erscheint mir wenig plausibel.

    Fazit: Man kann 'Raising Steam' lesen und wer die Discworld Reihe liebt, der wird sich auch dieses Buch nicht entgehen lassen. Aber ich hoffe sehr, dass Terry Pratchett noch einige wirklich gute Bände schreiben kann, bevor ihn seine Alzheimerkrankheit vollkommen davon abhält.

    1 personne a trouvé cela utile