Votre titre Audible gratuit

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Vous êtes membre Amazon Prime ?

Bénéficiez automatiquement de 2 livres audio offerts.
Bonne écoute !

    Description

    In den Ländlichen Geschichten spielt Arno Schmidt 1960 bis 1963 Themen und Situationen durch, die er kurz darauf in "Zettel's Traum" wiederverwendet - Fingerübungen für sein Hauptwerk. Unbeschwert von der späteren Theorielast zeigt Schmidt sich hier als "Klarglaswitzbold" und "Wortmetz", der in der Ereignislosigkeit der Heide sein Sprachfeuerwerk zündet. Zwischen pornogra?schem Lachkabinett und Orpheusmythos treffen sich Joyce und Karl May, Faulkner und Freud, lesbische Erinnyen und Kühe in Halbtrauer.

    ©2019 Arno Schmidt Stiftung, Bargfeld (P)2019 Arno Schmidt Stiftung, Bargfeld

    Ce que les auditeurs disent de Kühe in Halbtrauer

    Notations

    Commentaires - Veuillez sélectionner les onglets ci-dessous pour changer la provenance des commentaires.

    Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Wolfgang Mann
    • Wolfgang Mann
    • 01/01/2021

    Schmidts wohlverdienter Reemtsma-Nobel-Preis

    Es sollte sich eigentlich in der Zwischenzeit herumgesprochen haben, dass der große Philanthrop Jan Philipp Reemtsma im Jahre 1977 Arno Schmidt, um dessen Unabhängigkeit zu gewährleisten, den (damaligen) Wert des Literaturnobelpreises als Unterstützung zukommen ließ (ungeachtet der Tatsache, dass Schmidt ihn weder sehen noch sprechen wollte) und mit dieser Unterstützung, immerhin 350.000 Deutsche Mark, den Grundstein für die nach Schmidts Tod im Jahre 1983 gegründete Arno Schmidt Stiftung legte.

    Nobelpreiswürdig war Arno Schmidt auf jeden Fall, was nicht nur diese hervorragend von Jan Philipp Reemtsma, Bernd Rauschenbach und Joachim Kersten – Mitarbeiter der Stiftung – gelesene und hervorragend aufgenommene Auswahl von Arno Schmidts Texten beweist, sondern sämtliche bei audible erhältlichen Hörbücher, und das sind zum Glück nicht wenige: „KAFF, auch Mare Crisium“, „Angria und Gondal“ (ein Bericht über die Geschwister Brontë), „Leviathan oder Die beste der Welten“, „Brand’s Haide“, die wunderbare „Seelandschaft mit Pocahontas“ (in den 1950er Jahren nur unter dem Ladentisch gehandelt), „Tina oder über die Unsterblichkeit / Goethe und einer seiner Bewunderer“, das ich so oft schon gehört habe, dass ich es bald auswendig kann und nicht müde werde, es wieder und wieder zu hören, und „Aus dem Leben eines Fauns“. Alles Hörbücher, die mehr als schlicht nur empfehlenswert sind, und die vor allem auch wegen hervorragenden Aufnahme und der Qualität ihrer Sprecher als beispielhaft gelten sollten.

    2 personnes ont trouvé cela utile