Votre titre Audible gratuit

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Vous êtes membre Amazon Prime ?

Bénéficiez automatiquement de 2 livres audio offerts.
Bonne écoute !

    Description

    "Haben Sie schon jemals in Ihrem Leben etwas Wichtiges verloren?"
    Der Taxifahrer, dem sie gestellt wird, muss lange über die Frage nachdenken, doch der Ich-Erzähler ist schon mitten drin in seiner Geschichte. Und während er mit existenzieller Dringlichkeit sein ohne ihn im Nachtzug aus Straßburg davongefahrenes Reisegepäck wiederzuerlangen sucht, finden, indem er von ihnen erzählt, unversehens auch Dinge, Menschen und Augenblicke, die unwiederbringlich sind, noch einmal zu ihm zurück - und zu uns, indem wir ihm zuhören. Denn: "Man muss solche Geschichten erzählen, sonst hält man es nicht aus."

    Nach dem ersten ohne Manuskriptvorlage frei aus dem Gespräch heraus entfalteten Roman "Ein Sommer, der bleibt". Peter Kurzeck erzählt das Dorf seiner Kindheit, der von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert und als "Hörbuch des Jahres 2008" ausgezeichnet wurde, haben sich Peter Kurzeck und Klaus Sander mit "Da fährt mein Zug" der nächsten Herausforderung gestellt: eine Erzählung im Wortsinn, nicht mehr episodenhaft, sondern in einem einzigen Bogen über 62 Minuten gesponnen.

    (c)+(p) 2008 Supposé

    Autres livres audio du même :

    Ce que les auditeurs disent de Da fährt mein Zug

    Notations

    Commentaires - Veuillez sélectionner les onglets ci-dessous pour changer la provenance des commentaires.

    Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Claudia Kiel
    • Claudia Kiel
    • 14/05/2014

    Sein Geschenk an uns

    Peter Kurzeck beim freien Erzählen zuzuhören ist ein noch beeindruckenderes Erlebnis als ihn zu lesen. Weil bei ihm Erinnerung und Sprechen schöpferisch zusammen fließen. Wir erleben die allmähliche Wiederkehr der Sinneseindrücke beim Sprechen. Wobei diese Eindrücke einer Selektion unterworfen sind, die nur seinem eigenen Begriff von Wertigkeit folgt. Nicht auf einen Sinn zuzusteuern, sondern den Sinn sich aus einzelnen Erinnerungspartikeln entwickeln zu lassen, ist seine Kunst. Was immer ihm widerfährt, sei es wie hier das Pech, vom Bahnsteig aus den Zug mit seinem Gepäck abfahren zu sehen, er nimmt es mit unstillbarem Interesse für alle sich daraus ergebende Unbill zur Kenntnis. Mit einer Art unbesiegbarer Neugier für die Wirklichkeit. Nie verdrossen, immer mit überraschtem Lächeln, einem ständigen Erstaunen über die Details, die in der Lage sind, das Ganze zu verändern. Diese Haltung dem Leben gegenüber ist sein großes Geschenk an uns.

    2 personnes ont trouvé cela utile