Votre titre Audible gratuit

Serotonin

Lu par : Christian Berkel
Durée : 9 h et 29 min
Catégories : Romans, Contemporains
5 out of 5 stars (3 notations)

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Description

Als der 46-jährige Florent-Claude Bilanz zieht, beschließt er, sich aus seinem Leben zu verabschieden - eine Entscheidung, die auch das neue Antidepressivum Captorix nicht zu ändern vermag, das ihn seine Libido kostet. Er erinnert sich an die Frauen seines Lebens, begegnet einem alten Studienfreund, der als Landwirt im globalisierten Frankreich um seine Existenz kämpft, und er rechnet ab: mit der modernen Gesellschaft, der Wirtschaft, der Politik - und mit sich selbst.

Nie hat Houellebecq so ernsthaft und voller Emotion über die Liebe geschrieben. Zugleich schildert er den Überlebenskampf des Individuums im Zeitalter der Weltmärkte und der gesichtslosen EU-Bürokratie.

©2019 Dumont (P)2019 DAV

Autres livres audio du même :

Ce que les membres d'Audible en pensent

Notations

Global

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    3
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Interprétation

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Histoire

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
Trier par :
Trier par:
  • Global
    1 out of 5 stars
  • Interprétation
    1 out of 5 stars
  • Histoire
    1 out of 5 stars
Image de profile pour Keith B Kofoed
  • Keith B Kofoed
  • 09/10/2019

this book is in german

Audible suggested and sold me a book in german I can't listen to. pretty terrible.

0 sur 1 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

Trier par :
Trier par:
  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour Eva Marggraf
  • Eva Marggraf
  • 20/01/2019

Berkels Stimme macht die Geschichte authentisch

Die Gedanken um das Leben, die Liebe und sämtliche für den Protagonisten damit verbundenen Irrungen und Wirrungen vor dem Hintergrund einer Therapie mit Psychopharmaka werden von Houellebecq äußerst flüssig und unterhaltsam in einer Lebensgeschichte beschrieben. Mit Christian Berkels Stimme versehen, so angenehm und sympathisch, identifiziert sich der Hörer lange mit dem Protagonisten. Erst gegen Ende werden dessen wirklichen Wirrungen deutlich und man beginnt, zu interpretieren und zu hinterfragen und just erneut das ganze Buch von vorne hören zu wollen.

32 sur 36 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour P. K.
  • P. K.
  • 23/01/2019

Berkel ist der richtige Mann für Houellebecq

Zunächst einmal besticht Berkel durch sein Französisch. Den ästhetizistischen Duktus des Ich-Erzählers hätte man durch schlecht ausgesprochene Namen ganz schön versauen können (allein den Namen des russischen Autors Gogol betont er falsch, auf der zweiten Silbe). Zudem überzeugt der kühle, leicht nasale Ton, in der er Houellebecqs Text vorträgt. Noch cooler als in "Unterwerfung". Der Mann ist wohlgemerkt 61 (!) und spricht einen depressiven Mittvierziger. Es wäre zu wünschen, dass Berkel auch alle anderen Houellebecq-Romane einliest.

30 sur 37 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    4 out of 5 stars
Image de profile pour Nikolai
  • Nikolai
  • 19/05/2019

sprachlich ein hochgenuss

absolut empfehlenswert. Der Autor kennt sich mit den menschlichen Abgründen bestens aus. Teilweise etwas derb ohne vulgär zu sein.

2 sur 2 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour Antoine Richard
  • Antoine Richard
  • 14/04/2019

Ein Meisterwerk

Das mit Abstand beste von ihm. Eine Liebeserklärung an das Leben und die Menschen – auch wenn es nicht so klingt! Große Weltliteratur, eine fantastische Sprache und ein Spiegel unserer Zeit an Stellen, an die nur dieser Autor zu schauen vermag. Jeder Satz ist nötig, keiner zu viel.

2 sur 2 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour NIKONELLA
  • NIKONELLA
  • 18/02/2019

Die unerträgliche Geschwindigkeit des Seins

vorgetragen mit einer gut abgehangenen Erzählstimme überraschte mich der für mich erste Roman von Houellebecq und im Grunde sagt meine gewählte Überschrift alles über den Titel aus
sehr zu empfehlen all denjenigen die das Leben zu ernst nehmen eine wahre Bereicherung meines virtuellen Bücherregals macht Geschmack auf mehr von Houellebecq



2 sur 2 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour Herbert Smetan
  • Herbert Smetan
  • 05/02/2019

Kein Stoff für Schwermütige

Michel Houellebecq zeichnet mich eloquenter berauschender Sprache wieder einmal ein erschreckendes Bild unserer Gesellschaft. Und Christian Berkel sorgt mit seiner sonoren Stimme für ein packendes Literaturerlebnis. Wer denkt es wäre reine Fiktion ignoriert, wie nahe diese Fiktion einer potentiellen Realität kommt. Bedrückend ist es, Zeuge zu werden, wie sich beim Protagonisten die Gedanken unkontrollierbar verselbstständigen, irrlichternd versteigen. Man beginnt Verständnis zu entwickeln, für die Gräueltaten, die uns täglich in den Nachrichten verschrecken. Houellebecq zeichnet das Bild einer verstörten und hilflosen Person. Bei mir hinterlässt diese Geschichte tiefe Verunsicherung, die eigentlich Panik sein sollte, denn unsere Gesellschaft ist auf diesem Kurs.

8 sur 10 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour A. Mutschler
  • A. Mutschler
  • 14/02/2019

Tolles Buch, perfekt gelesen : ein Hörgenuss!

Ein Buch, wie es nur ein erfahrener Autor schrieben kann. Den Ideologien enthoben, in der Tradition französischer Schriftsteller exizentialistisch, bisweilen derbe, aber und das ist für MH ungewöhnlich, mit einer gewissen, wenngleich schlaffen Wärme seinen Mitmenschen gegenüber. Obwohl er Chauvinist ist und ohne Zurückhaltung dem männlichen Trieb einen großen Raum einräumt, war ich nicht empörte Leserin, sondern faszinierte Zuschauerin. Das ist natürlich der sprachlichen Brillianz zu verdanken, mit der MH in 2-3 Sätzen ganze Psychogramme schreibt und auch den Protagonisten nicht verschont. Definitiv ein Genuss! Die Stimme passt perfekt zum fiktiven Erzähler und auch die Übersetzung ist gelungen.

7 sur 9 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    4 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    4 out of 5 stars
Image de profile pour stellafee
  • stellafee
  • 28/05/2019

Frankreich, Kühe, Globalisierung,, Liebe

Der Sprecher Christian Berkel macht seinen Job vom Aller feinsten.
Klare Hörbuchempfehlung.
Monsenieur Houellebecq hat sich viel vorgenommen.
Vielleicht zu viel?
Wieder einmal ein hochbrisantes Thema.
Der Zerfall der traditionellen identitätsprägenden Wirtschaft in Spannungsfeld der Globalisierung. Die Gelbwesten und der vergifzende EU Bürokrstismus.
Und die Unfähigkeit zur Liebe, zu Beziehungen an sich und die Unmöglichkeit
in einer freien Gesellschaft Sinnhaftes zu finden.
Alles relativiert sich, auch die zwischenmenschlichen Beziehungen.
Was bleibt?
Der Schwindel gegenüber dem Leben.
Der Roman ist als ein philosophischer Diskurs zu betrachten.
Ein Gedankenexperiment.
Ein durchschnittlicher Mann um die 45, vom Benehmen ein Proll , doch belesen wie ein Literatirstudent.
Für mich stimmte die Hauptfigur nicht ganz und ihre Beziehungen ebenso wenig .
Es gibt keinen Grund zu Depression?
Wieso schafft es der Kerl, der so dermaßen selbstreflektiert ist nicht, seine geliebten an sich zu binden. .
Doch es gibt sehr schöne, tiefe Gedanken, die uns und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhalten.
Manchmal mit literarischen Querverweise manchmal mit anaristischen Gedanken aus Freuds Sexphantasien.
Diese Geschichte ist als Metapher auf einer Metaebene zu verstehen nicht als Realty Soap Biografy
Der Protagonist ist der Mann ohne Eigenschaften, der Nowhere Man.

1 sur 1 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour Hempel Hendrik
  • Hempel Hendrik
  • 27/05/2019

Nicht ohne "Kaptorix"?

eine kleine teilbar Tablette, die nichts ändert, aber...
Ein tief trauriges Buch, das unsere Zeit spiegelt, zumindest vorstellbar einen Teil der (männlichen) Gesellschaft, oder ist es nur eine extrem ausgelebte 'mid life crisis" mit platten Vorurteilen?
Ich denke, Houllebecq liefert für jeden, der sich kritisch mit dem aktuellen Gesellschaftswandel beschäftigt Fragen und Aspekte zum selbständigen Denken, mit und ohne Zigarette. Das Denken und ich hoffe positiv, bleibt jedem selbst überlassen. Ich schaffe es ohne "Aufheller" und hoffe Houllebecq zu einem weiteren Buch. Bis dahin genieße ich die Freuden der Welt und versuche in meinem kleinen Kosmos meine Überlegungen zu teilen und etwas zu beeinflussen und so eine kleine Spur zu hinterlassen.
Danke für dieses Buch, danke für diese Gedanken.

1 sur 1 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Interprétation
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
Image de profile pour bachseba
  • bachseba
  • 19/04/2019

Die Geschichte einer Depression

Ein erstaunliches Buch. Houellebecq gelingt es, gänzlich frei von Sentimentalität, das Voranschreiten einer Depression zu protokollieren. Stück für Stück kommt der Protagonist der Welt abhanden und ihm die Welt. Dabei gibt es die Spannungsbögen eines Romans, Absurdität des Alltags, sogar komische Momente und auch das beim Autor immer mitschwingende Politische. Tottraurig und doch undramatisch, alltäglich.
Berkel liest diese Geschichte so, dass der Sprecher hinter der Geschichte verschwindet, frei von schauspielerischer Eitelkeit, dienend im besten Sinne. Eines der besten Bücher/Hörbücher der Gegenwart.

1 sur 1 personne(s) ont trouvé cet avis utile.