Votre titre Audible gratuit

9,95 € / mois après 30 jours. Résiliable à tout moment.

ou
Dans le panier

Vous êtes membre Amazon Prime ?

Bénéficiez automatiquement de 2 livres audio offerts.
Bonne écoute !

    Description

    Tokito - Stadt aus Blut und Schatten.

    In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben.

    Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen.

    Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon?

    Regie: Anna-Lena Kühner.

    ©2021 DTV (P)2021 Ronin Hörverlag

    Autres livres audio du même :

    Ce que les auditeurs disent de Lotus und Tiger

    Notations

    Commentaires - Veuillez sélectionner les onglets ci-dessous pour changer la provenance des commentaires.

    Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
    Trier par :
    Trier par:
    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      4 out of 5 stars
    Image de profile pour K.E.
    • K.E.
    • 22/04/2021

    Super Buch mit ungewisser Zukunft

    Erst mal vorweg, das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat einpaar Schwächen hier und da, aber welche hat das nicht? Letztenendes zählt nur wie das Erlebnis beim Leser/Hörer war!

    Stephanie Preis macht einen sehr guten Job dabei, jedem der Charaktere eine eigene Stimme zu geben und sie ist angenehm zuhören. Die Geschichte hat mich in weiten Teilen sehr gefesselt und ich habe mit Charakteren mitgefiebert. Einzig die Geschichte mit Erin hat mich dabei nicht ganz so mitgenommen. Es ist nicht so das sie schlecht war, mir hat der Distelkönig sehr gefallen (man merkt in weiten Teilen, dass er ein böser Dämon ist und nicht wie so oft, ein edgy Geist der in Wahrheit doch ein Herz aus Gold hat), aber die anderen beiden Charaktere sind einfach spannender und vielseitiger. Ryanne ist dabei wahrscheinlich Geschmacksache und wird in anderen Rezensionen sowohl positiv als auch negativ bewertet. Das setting in Tokito mit den verschiedenen Clans war interessant, wurde aber in diesem Teil noch nicht ausreichend betrachtet. Dadurch hat es sich auch nach 10 Stunden immer noch nicht in meinem Kopf durchgesetzt, das es kein mittelalterliches Fantasysetting ist. Ich musste mich selbst immer wieder daran erinnert "stimmt die haben ja Strom und Autos". Es fehlte die Info warum z. B. alle nur mit Kurzschwertern kämpfen (warum genau explizit immer Kurzschwerter oder Dolche und nie normalen Schwertern?) und warum nicht mit Schusswaffen? Gibt es überhaupt Schusswaffe? Es gibt zumindest Elektroschocker die scheinbar wie Taser funktionieren. Hier bleibt einfach eine Wissenslücke darüber, wie technologisch fortgeschritten die Welt ist. Nicht nur was Waffen angeht, sondern generell. Vermutlich hat mich das Setting aber genau abgeholt, weshalb ich es unglaublich genossen habe, aber objektiv trotzdem nur 4/5 Punkten für die Story geben kann. Jeden den das Setting und die Beschreibung anspricht, kann ich es daher bedenkenlos empfehlen!

    Nichtsdestotrotz habe ich große bedenken für den 2, Teil. Ich habe ehrlich gesagt Zweifel, dass die Geschichte ihr Niveau halten kann.
    Zum einen war das Buch relativ kurz und hat dennoch schon sehr viel abgeschlossen und enthüllt. Keiner der Charaktere hat nach dem Buch ein direktes Ziel vor Augen. Außerdem und das (und das ist jetzt ein persönlicher Kritikpunkt) starb mein absoluter Lieblingscharakter (ich werde nicht sagen wer oder Andeutungen machen aber ich denke, wer es gelesen hat, wird dann auch wissen welcher es ist). Der Charakter hatte einfach noch so viel Potenzial und war nicht zu Ende erzählt und trotzdem ist er gestorben. Natürlich kann ein Charaktertod sehr viel Wert für eine Geschichte haben auch oder besonders, wenn der Charakter nicht zu Ende erzählt wurde (z.B. Joffreys Tod in GoT wühlte Beziehungen und Machtverhältnisse auf und hatte natürlich auch Schockwirkung). Dieser Tod brachte aber nichts davon. Auch wenn die Geschichte darauf einging, hat er bei anderen Charakteren erstaunlich wenig Emotionen geweckt. Zumindest reagieren sie nicht so darauf, wie sie es eigentlich müssten. Stattdessen wird er einfach von anderen Ereignissen überschattet. Die Story hat als ganzes dadurch also einfach nur Verlust gemacht und das sage ich nicht nur, weil ich den Charakter besonders gemocht habe. Ich glaube wirklich, dass dieser Tod dem 2. Teil sehr viel Storypotenzial genommen hat. Aber vielleicht schafft C. Brinkmann es die Lücke mit neuen Charaktern zu füllen oder der Tod wird noch besonders relevant. Ich warte daher gespannt auf den 2. Teil und hoffe, dass er das Niveau halten kann.

    1 personne a trouvé cela utile

    • Global
      5 out of 5 stars
    • Interprétation
      5 out of 5 stars
    • Histoire
      5 out of 5 stars
    Image de profile pour Jatzes
    • Jatzes
    • 06/03/2021

    Von Anfang bis Ende genial!!

    Es ist so super, wie man den ersten Sätzen klar wird, dass in Tokito die Dinge anders sind als wir es kennen.
    Die Idee mit den Clans ist super und es ist spannend wie die Dynamik zwischen ihnenen ist und dann die Clanlosen!
    Durch den Wechsel der Perspektive wird noch mehr von dem Leben in dieser Stadt aufgedeckt und als Leser:in /Hörer:in erfährt so mehr als die einzelnen Figuren.
    Der Fantasyanteil in der Geschichte ist super und es wirkt nicht zu extrem, dass man schnell den Faden verliert, man wird nicht überfordert.
    Mit dem Distelkönig ist ein wunderbarer düsterer Liebling in dieser Geschichte gelandet und verleiht allem mit seinen Kommentaren einen witzigen Moment, oder eine nette Wendung.
    Es bleibt vieles am Ende offen, was mich echt kirre macht, aber ich habe die Hoffnung auf einen Band 2, oder 97 wenn es nach mir geht :D
    Die Sprecherin ist auch passend, sie bekommt die verschiedenen Charaktere gut mit ihrer Stimme unterteilt.
    Also ich kann eine Reise nach Tokito nur empfehlen!

    1 personne a trouvé cela utile