Prix : 15,91 €

Détails de l'abonnement : Détails de l'abonnement :
  • Gratuit pendant 30 jours, avec un titre au choix offert.
  • 9,95 € par mois pour le livre audio de votre choix, quel que soit le prix.
  • Vous n'aimez pas un titre ? Échangez-le.
  • Résiliez à tout moment, vos livres audio vous appartiennent.
ou
Dans le panier

Avis de l'équipe

Lauschen Sie den Abenteuern von Kvothe in einer packenden Geschichte

Eine Universität für die hohen Künste der Magie, geheimnisumwobene Dämonen und ein Junge namens Kvothe - das ist der Stoff, aus dem Fantasygeschichten geschrieben sind. In Patrick Rothfuss‘ erstem Roman "Der Name des Windes (Die Königsmörder-Chronik 1)" verliert der Sohn fahrender Artisten und Musikanten seine Familie. Auf der Suche nach den Mördern, den heimtückischen Chandrian, gerät Kvothe in das Abenteuer seines Lebens und riskiert Kopf und Kragen.

Stefan Kaminski ist ein Meister der Töne in dieser ungekürzten Fassung des Hörbuchs "Der Name des Windes (Die Königsmörder-Chronik 1)" von Patrick Rothfuss. Er liest, ohne zu zaudern, und leiht der menschlichen und sympathischen Figur des Kvothe mit viel Feingefühl seine Stimme: eine ungewöhnliche Geschichte kombiniert mit einer stimmlichen Leistung der Extraklasse!

Description

"Vielleicht habt ihr von mir gehört" ...von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.
©2007 by Patrick Rothfuss. Für die deutsche Ausgabe 2008 J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger GmbH, gegr. 1659, Stuttgart (P)2012 Der Hörverlag

Ce que les membres d'Audible en pensent

Notations

Global

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    5
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Performance

  • 4 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    2
  • 4 étoiles
    1
  • 3 étoiles
    1
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0

Histoire

  • 5 out of 5 stars
  • 5 étoiles
    5
  • 4 étoiles
    0
  • 3 étoiles
    0
  • 2 étoiles
    0
  • 1 étoile
    0
Il n'y a pas encore de critique disponible pour ce titre.
Trier par :
  • Global
    4 out of 5 stars
  • Kristian
  • 22/01/2013

Ein paar Hinweise für potentielle Hörer

Hallo!

Das Hörbuch ist super! Und auch der Sprecher ist großartig. Aber das wusstet ihr ja bereits, denn das steht in fast jedem Kommentar.

Was könnte man aber sonst noch sagen, ohne zu viel von der Story zu verraten und dennoch hilfreiche Hinweise zur einer Kaufentscheidung beizutragen. Ich versuchs mal.

Die Geschichte ist eine lange Geschichte. In keinem Fall langweilig aber dennoch sehr lang. Das liegt vor allem daran, dass die Teile des Buches nicht in sich geschlossen, sondern zusammenhängend sind. Wer sich also Teil 1 kauft, wird sich auch Teil 2.1 und Teil 2.2 kaufen werden! Ja kaufen müssen. Bedenkt das also, zumal Teil 2.2 noch nicht als Hörbuch erhältlich ist.

Die Story fängt nicht komisch an, wie viele es schreiben. Es gibt halt nur viele ineinander verschachtelte Geschichten. Ähnlich wie bei 1001er Nacht gibt es eine zeitlich aktuelle Erzählebene und eine Nacherzählung, in der wiederum in sich geschlossene Geschichten erzählt werden. Aus meiner Sicht ist das sehr abwechslungsreich, könnte aber bei anderen dazu führen, dass sie den roten Faden vermissen.

Das Buch ist die Geschichte eines Jungen. Auch wenn die Erzählung sehr erwachsen beginnt, geht es im Buch dennoch sehr viel um Ausbildung, Erfahrung und Fehler machen, Naivitäten usw. Die Geschichte hat nix mit Harry Potter zu tun, aber dass man einen jungen Hauptdarsteller bei seinem Reifeprozess begleitet, sollte man wissen.

Mehr FamilienSaga als Helden Epos. Wobei das schreibe ich jetzt ohne den letzten Teil zu kennen. Aber die Spannung der Geschichte basiert eher auf den dramaturgischen Mitteln einer Follettschen Erzählung als der einer fantasischen Reise durch ein erfundenes Universum. Oder ich hätte auch sagen können: Mehr Mittelalter als Fantasy. "Zauberei" wird fast wissenschaftlich begründet, Wunderheiler bleiben Scharlatane, also so richtig kreativ-fantastisch wird das Buch nie. Aber vielleicht ist das auch genau das Geheimrezept!

Mein Fazit: Das Buch ist die perfekte Einstiegsdroge für alle, die mal Fantasy ausprobieren möchten. Mehr Buch kann man für Geld hier kaum bekommen.


99 sur 104 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Werner Eickmann
  • Herford
  • 07/09/2012

Wer Fantasy mag, wird Der Name des Windes lieben!

Literarisch stellt der Name des Windes ein Meisterwerk dar. Im Vergleich zu den einfachen Fantasy Romanen die im Endeffekt immer nur die selbe Story mit anderen Worten beschreiben und bei denen Personen und Orte ohne weiteres austauschbar sind wird hier Neues erschaffen und der Leser auf eine fantastische Reise geschickt.
In der Name des Windes wird mehr von Fehlern und Zufallsereignissen gesprochen, von Verwicklungen und Gegebenheiten die den Hauptakteur menschlich und real erscheinen lassen.
Besonders die Tiefe der einzelnen Charakteren macht Lust auf mehr.
Nicht für das Heil der Welt steht im Vordergrund sondern die Geschichte einer Person die mit Mut, Ausdauer und Fleiß probiert seinen Weg zu finden, in einer Welt die nicht alles für Sie bereit gelegt hat.
Trotz der Tiefe der Geschichte merkt man, dass noch etwas größeres aufgebaut wir, dass man mit Spannung erwartet und jedes Häppchen der großen Geschichte begeistert aufsaugt.
Nicht das wirken der Magie sondern das lernen und das beherrschen der Magie steht bei der Name des Windes im Vordergrund. Und der Titel Der Name des Windes ist hier Programm, denn Namen haben Macht über die Elemente oder die Gegenstände, die diese Namen tragen.

Besonders hervorzuheben ist die Sprache, der Stil des Autors und die Umsetzung der Sprecher.
Zwei Jahre habe ich auf dieses Hörbuch gewartet und bin nicht enttäuscht worden.

206 sur 219 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Sylbschia
  • Deutschland
  • 19/09/2012

außergewöhnlich und mit Tiefgang

Erst durch das Hörbuchgenre wurde ich Anhängerin von Fantasy-Geschichten. Diese hier ist für mich der absolute Hit. Selten war ich so gefesselt von einer Story aus der Märchen- und Mythenwelt. Hier stimmt einfach alles.
Der Sprecher hat eine unglaubliche Art, einen in die Geschichte hineinzuziehen. Selbst wenn es zu Beginn etwas langatmig erscheint, so bleibt die Spannung dennoch erhalten und steigt beständig. Auch gibt es keine Verwirrung trotz fremdartiger Namen, unterschiedlicher Handlungsorte und Zeitstränge. Sehr gut ist auch der literarische Stil, die teils sehr bildhafte und außergewöhnliche Wortwahl (ein Lob an die Übersetzer!) und die Schilderung der Charaktere. TOLL.-
Ich kann es kaum abwarten, die Fortsetzung zu hören. Man kann schon ein wenig süchtig werden :-).

75 sur 82 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Performance
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    5 out of 5 stars
  • Martin Lehmann
  • Limburgerhof
  • 19/11/2015

NEIN TU ES NICHT!

SONST IST ES ZU SPÄT! und du gehörst zu den vielen Hörern die fieberhaft auf das letzte Buch der Königsmörder Saga warten und von Tag zu Tag mehr dahin schmachten :-) so ergeht es uns die alles wie Staubsauger eingesaugt haben, bis zum letzten Wort.

14 sur 15 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Kathrin Selhorst
  • Koblenz, Deutschland
  • 19/06/2013

Ich war selten so gefesselt!

Wie die Überschrift schon sagt: Selten war ich so gefesselt, bereits nach den ersten Minuten Hörens. Man taucht völlig problemlos ein in diese Welt von Kvothe, weil Patrick Rothfuss sie so detailliert, und doch keineswegs langatmig beschreibt. Ich kann nicht einmal in Worte fassen, was mich an diesem Buch so bei der Stange gehalten hat. Es war weder Action noch Spannung...es war...die Geschichte! Patrick Rothfuss ist meiner Meinung nach ein Ausnahme-Erzähler! Volle Sternzahl, und der zweite Teil bereits im Download! Daumen hoch!

6 sur 6 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • thomas
  • 11/09/2012

Super umgesetzt

Habe das Buch vor einigen Jahren mehrfach gelesen und seit dem mehrfach nach dem Hoerbuch gesucht. Die hier gebotene Audiofassung ist sehr gut umgesetzt und die ungekuerzte Fassung bietet Unterhaltung auf hoechstem Niveau! Sehr zu Empfehlen das Buch sowie der Sprecher

57 sur 65 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Locke
  • 28/10/2012

schade

geniale Literatur, genialer Sprecher der den Hörer in die Geschichte hinein zu ziehen versteht, eine Geschichte die Ihresgleihen sucht.
Schade nur dass sie schon vorbei ist. Bitte spannt uns Hörer mit dem Erscheinen der nächsten Teile nicht so lange auf die Folter. BITTE!!

10 sur 11 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Andreas
  • 16/02/2013

Endlich wiedermal gute Fantasy!

Eigentlich wurde bereits alles gesagt: Bei "Der Name des Windes" handelt es sich um einen super spannenden Auftakt und ein Eintauchen in eine bezaubernde fesselnde Fantasy Welt. Ich gestehe: Ich bin süchtig geworden, bitte mehr davon!

4 sur 4 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    5 out of 5 stars
  • Lisa
  • Neuried, Deutschland
  • 12/07/2013

Gebannt bis zur letzten Sekunde

Sprecher Stefan Kaminski hat mich mit der Geschichte von Patrick Rothfuss in den ersten paar Minuten verzaubert. Ich finde es unglaublich wie er den einzelnen Personen in dieser Wunderbaren Geschichte durch seine Stimme Leben einhaucht. Ich konnte das Hörbuch kaum beiseite legen und freue mich wie ein kleines Kind auf den zweiten Teil. Ein großartiges Hörbuch was ich jedem nur wärmstens Empfehlen kann.

7 sur 8 personne(s) ont trouvé cet avis utile.

  • Global
    3 out of 5 stars
  • Performance
    5 out of 5 stars
  • Histoire
    2 out of 5 stars
  • T. Diehlmann
  • 15/03/2018

Eine bittere Enttäuschung...

Zum Positiven:
Also zum Sprecher muss man ja hier nicht viel sagen, Stefan Kaminski macht wie immer einen super Job! Für mich einer der besten Sprecher auf dem Markt...

Leider war's das auch schon mit dem Positiven... Es ist natürlich nur meine eigene (subjektive) Meinung, aber die Story von "Der Name des Windes" ist überlang, an den falschen Stellen zu detailliert, und manche Elemente der Story widersprechen jeglicher Logik. Ein Beispiel: Kvothe (der Protagonist) studiert zwar an einer angesehenen Universität (und bezahlt hierfür auch noch schweine-viel Geld), jedoch ist es ihm aufgrund eines Verstoßes (an dem er nicht mal selbst Schuld hat, er wurde reingelegt) nicht mehr erlaubt für sein verbleibendes Studium die Bibliothek (!) zu benutzen... WAS?! - Und das ist nur einer der Ungereimtheiten, die mir hier aufgefallen sind (Das Währungssystem ist ebenfalls sehr gewagt).
Dazu kommt eine weitverbreitete Krankheit von schlechten Fantasyromanen: die Namen der Charaktere. Der Hauptcharakter heißt zum Beispiel "Kvothe". Weder im Englischen Original noch in der Übersetzung hört sich das in irgendeiner Weise überzeugend an... So heißt doch niemand! MEIN GOTT! Gebt euch doch mindestens ein bisschen Mühe bei sowas...
Neben den "fantasievollen" Namen sind die Handlungen der Charaktere fast noch störender. Kvothes Professoren an der Universität sind viel mehr daran interessiert, die Studenten und ebenfalls sich gegenseitig vorzuführen, als etwas Konstruktives zu tun. Das mündet dann meistens in irgendwelchen Ratssitzungen, die ebenfalls immer nach dem gleichen Schema ablaufen (ich erspare euch an dieser Stelle weitere Einzelheiten, weil uninspiriert).
Kvothes mysteriöse Freundin, die in der ersten Hälfte der Geschichte nicht mal Erwähnung findet und dann schlagartig nach ihrem ersten Auftauchen sehr wichtig wird (wieso?), ist für mich einer der einfältigsten Charaktere. Ich verweise hier auf das Ende der Geschichte (der Zwischenfall mit dem Harz). YOU GOT TO BE KIDDING ME! WTF?!

Ich könnte hier noch ewig weiter machen... Irgendwie erhoffe ich mir dadurch, mir meinen Frust vom Leib zu schreiben, aber naja... funktioniert nur so semi-klasse! Deshalb komme ich jetzt zum Fazit:

Also für mich drängt sich hier die Vermutung auf, dass der "Autor" Rothfuss am Anfang noch nicht wusste, wie die Geschichte ausgehen wird... man merkt das auch sehr schnell im Verlauf der Geschichte. Ich weiß auch nach über 20 Stunden noch nicht, warum wir hier von den "Königsmörder Chroniken" sprechen... es ist traurig, dass ich nicht mal sagen kann, ob es in dieser "Welt" überhaupt einen König gibt. Vielleicht hab ich das auch verpasst, man weiß es nicht...
Ich kann hier leider keine Empfehlung aussprechen. Trotz Stefan Kaminski wirkt das Ganze doch wirklich sehr gezwungen und unausgereift...Lest lieber etwas anständiges oder nutzt eure Zeit dazu selbst nachzudenken und kreativ zu werden. Besser als dieser Schund ist das allemal! Hach, ich wollte wirklich, dass das hier gut wird... Schade -.-

2 sur 2 personne(s) ont trouvé cet avis utile.